Buchtipps - Bücher meiner AutorenkollegInnen

December 30, 2015

Die Idee, Bücher zu besprechen, kam mir durch das Projekt "Buch auf Reisen", welches es heute nicht mehr gibt. Hier wurden die eigenen Werke auf Reisen geschickt, von den Lesern kommentiert und im Forum vorgestellt. Ich schickte meine "Schattensprünge" on Tour und sie bekamen einige Anmerkungen, die entweder im Forum verblieben oder bei Amazon zu finden sind. 

Ich fand es Klasse, ein Feedback zu bekommen. Schließlich liest jeder mit seiner eigenen Sichtweise und bildet sich ein Urteil über das Gelesene. Das zu hören ist nicht nur interessant, sondern hilft auch, die eigene Story zu verbessern oder deckt Schwachstellen auf. Oder ist einfach nur ein tolles Lob! 

 

Außerdem wollte ich gern andere Indie-Autoren kennenlernen. Angefangen hat es mit Antje Hansen-Kädings Buch "Konrad, die rote Gefahr". Das bekam ich von Antje noch zu Buch-auf-Reisen-Zeiten. Mal wieder ein Kinderbuch zu lesen, das war mal echte Abwechslung und hat Spaß gemacht.

 

Ein echter Buchblogger werde ich nicht, dafür bleibt neben Familie, Job und eigenem Schreibedrang doch zu wenig Lese-Zeit. Auch zu Hause guckt mich ein SuB strafend an, weil ich noch nicht zum Lesen gekommen bin. SuB = Stapel ungelesener Bücher. Aha. Diese Abkürzung kannte ich vor meinem Autorinnen-Dasein nicht. Nett. ;-)

 

Trotzdem ging es kurz darauf munter weiter. Denn, ich hatte gewonnen!!! Ich gehöre auch immer zu denen, die nie irgendwas gewinnen, nicht mal den Trostpreis. 

 

Ich hatte mich bei der Leserunde von Lovelybooks beworben und bekam "Wunschträume" von Kari Lessir, sogar mit Widmung. :-) Was für ein wunderschönes Buch. Grüne Augen, die in die Tiefe der Seele schauen wollen. Ob man mit solch einem Blick alle Wünsche erfüllt bekommt? Meiner zumindest ging in Erfüllung.

 

Als ob das nicht schon genug wäre, lag am selben Tag noch "Plan S Du kennst mich nicht!" von K.andy zum lesen im Briefkasten. - Sehr geheimnisvoll, mit schwarzem Cover und nur mit einem Symbol versehen, lag es vor mir. Der Autor? die Autorin? Blieb im Dunkeln. Ich war sehr gespannt...

 

Einen weiteren Tag später wählte mich Vera Nentwich für ihre Buchstartparty zu "Tode Models nerven nur" aus. Unglaublich! Ich durfte ihr Buch lesen und konnte einige interessante Erfahrungen sammeln, auf welche Art und Weise man als Selfpublisher Bücher veröffentlichen kann. 

 

Natürlich habe ich nicht nur Bücher gewonnen. In der Regel kaufe ich mir die, die mir gefallen könnten. Und so ging es weiter:

 

Beim nächsten Buch hatte mich bereits die Leseprobe gefesselt. Es stammt von Marc Pain, einem Fantasy/SF-Autor. Also wollte ich unbedingt das ganze "Buch" lesen. Im Grunde genommen ist es eine längere Kurzgeschichte oder ein Kurzroman. Kurz und gut, spannend und unbedingt lesenswert, das war mein Fazit. 

 

Das sechste Buch war wieder ein Kinderbuch, diesmal von T.E. Wolf: Wer würde nicht mal gern durch die Zeit reisen, um andere Menschen und ein anderes Leben kennenzulernen? Abenteuer Zeitreise macht's möglich. In Band 2 geht es direkt zu den Wikingern. Am Ende des Buches teilt uns der Autor noch ein paar kindgerechte Hintergrundinformationen aus der Zeit der Wikinger mit. Lesealter: ab 8 Jahre.

 

Zu Beginn der dunklen Jahreszeit machte ich es mir mit dem "Richter aus dem Schattenreich, Fletchers erster Fall" von R.O. Schäfer gemütlich. Gruselig, aber humorvoll entführt uns der Autor in das Fantasyreich des Richters, der schon mal auf Seelensuche geht, um nichts Geringeres als die Weltherrschaft anzustreben. 

 

Eine andere Art der Seelenreise verschaffte mir das zweite Buch von Kari Lessir: "Liebe auf Schamanisch". Den ersten Teil "Wunschträume" durfte ich ja bereits vor einem halben Jahr lesen. Nun geht die Reise weiter und Patrick wird mit seiner besonderen Gabe konfrontiert, über die er erst mal so einiges zu lernen hat. 

 

Beim nächsten Buch handelt es sich um einen Gedichtband. "Tintenklecks Gedichte meiner Seele" von Sophie Marie Gose. In ihrem Debüt finden sich wunderschöne, berührende, aber auch kritische Gedichte der jungen (Jahrgang 1998!) Autorin. 

 

Mara Winter hat mich dagegen mit Krimis auf ganz andere Art und Weise überrascht. Sehr subtil, unter die Haut gehend und völlig unerwartet, hat  sie m(einen) Nerv getroffen. Absolute Leseempfehlung!

 

Noch einen Thriller gab es in diesem Jahr: "Gefangen in einem Schwur" von Marion Krafzik. Das Buch hatte ich als Geschenk für meine Freundin ausgewählt. Aber wie das so ist, wenn man mitten beim Einpacken ist, man schlägt es auf - und legt es nicht mehr weg. Der Thriller hat es auf jeden Fall in sich. Spannend geschrieben und mit einem Blick auf die menschlichen Abgründe. Zu was ist der Mensch fähig, wenn er seine Ziele erreichen will? 

 

Den Abschluss des Jahres 2015 bildete Annika Bühnemanns Buch: "Auf das Leben!", ein ChickLit-Roman über die Freundschaft von vier Frauen. Dieses Buch habe ich bei einer Verlosung gewonnen, vielen Dank an die Autorin! Eine schöne Lektüre, die man wunderbar zwischendurch lesen kann.

 

Auf jeden Fall waren es in diesem dreiviertel Jahr von April bis Dezember 2015 mehrere spannende Bücher von selfpublishing-AutorInnen, die ich unter dem Reiter Buchtipps aufgelistet habe.

Tags:

Please reload

Featured Posts

News 2019 - 2020

October 25, 2019

1/6
Please reload

Recent Posts

October 25, 2019

December 2, 2018

July 1, 2018

Please reload

Search By Tags
Follow Me
  • Facebook Social Icon

FOLLOW ME

  • Facebook Social Icon

© 2019 by Simone Guette. Proudly created with Wix.com